Die Abwehr zeigt ungewohnte Schwächen

Siedelsbrunn/Wald-Michelbach. Die Siegesserie der HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach ist gerissen. Im Spitzenspiel der Frauenhandball-Bezirksoberliga unterlag die HSG beim TuS Zwingenberg knapp mit 27:29.

Die HSG, die bislang stets in Bestformation antreten konnte, musste auf die erkrankte Laura Dietrich verzichten. Nach 15 Minuten war die Partie für die bis dato stark spielende Alina Sauer beendet. Nach einem unglücklichen Zusammenprall musste mit dem Verdacht auf Nasenbeinbruch die Halle verlassen. Dies war natürlich ein Schock. Trotz dieser Ausfälle kämpfte die HSG bravourös und hatte bis zwei Minuten vor Schluss noch die Möglichkeit zum Sieg. Die Feldmann-Truppe leistete sich eine Flut von technischen Fehlern und die Abwehr war löchrig. Die HSG bekam die flinken und technischen guten Zwingenbergerinnen nicht in den Griff. Ständig war man einen Schritt zu spät dran und auch das gegenseitige Aushelfen fehlte fast komplett.

Nach 20 Minuten konnten sich die Gastgeberinnen beim 14:11 erstmals mit drei Treffern absetzen. Doch bis zur Pause war die HSG dank einer starken Steffi Schmitt beim 16:15 wieder auf einen Treffer dran. Auch im zweiten Durchgang änderte sich der Spielverlauf nicht. Die HSG schaffte es nicht, dem Spiel die Wende zu geben. So sah Zwingenberg beim 27:23 in der 55. Minuten schon wie der sichere Sieger aus. Doch angeführt von Selin Büyükodabasi gelang es der HSG in der 57. Minute beim 26:27 wieder auf Tuchfühlung zu gehen. Zwingenberg nahm eine Auszeit, die Wirkung zeigte und mit zwei Treffern in Folge machte die Heim-Sieben alles klar, ehe Steffi Schmitt der letzte Treffer des Spiels gelang. „Kämpferisch kann man unserer Truppe keinen Vorwurf machen. Sie hat die beiden Ausfälle versucht zu kompensieren, was aber nicht ganz gelang. Schade nur, dass die Abwehr nicht ihren besten Tag erwischt hat, sonst wäre sicherlich mehr drin gewesen“, sagte HSG-Pressewart Siegfried Röth. HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach: A. Mottl – Alina Sauer (2), Kunkel (3), Büyükodabasi (3), Carolin Sauer (1), Röth, L. Mottl (1), Schmitt (10/3), Vogel (2), Lammer, Kaufmann (3), Nikisch, Eder (2), Jöst. th