HSG Siedelsbrunn / Wald-Michelbach

 Aktuelles
Die nächsten Spiele 
Frauen So. 21.01. 18:00 Uhr AUSWÄRTS HSG Fürth/Krumbach
Männer I Sa. 16.12. 19:30 Uhr
HEIMSPIEL HSG Langen
Männer II Sa. 16.12. 17:30 Uhr
HEIMSPIEL Tvgg Lorsch II
wJA So. 21.01. 15:30 Uhr HEIMSPIEL JSG Crumstadt/Goddelau
wJC Sa. 16.12. 11:00 Uhr AUSWÄRTS JSGwC Heppenheim/Erbach
wJE So. 17.12. 11:00 Uhr HEIMSPIEL HSG Weiterst./Braunsh./Worf.
mJC So. 21.01. 12:00 Uhr AUSWÄRTS SKG Roßdorf
mJD So. 17.12. 15:00 Uhr AUSWÄRTS mJSG Erfelden/Gernsheim
mJE spielfrei   bis zur Rückrunde

Sparkassenstiftung fördert die HSG

Glücklich gingen gestern Abend Daniel Werner und Thomas Kuhnt von der Spendenübergabe der Sparkassenstiftung Starkenburg nachhause.

Trotz das wir nur eine sehr geringe Anzahl an Stimmen bekommen hatten, bedachte die Stiftung uns mit einem Sonderpreis von 1000 €. Der gesamte Vorstand und die Mitglieder der HSG bedanken sich für die großzügige Spende. Nun sind wir wieder einen Schritt näher unsere Jugend mit einheitlichen Trainingsanzügen auszustatten.

 


 Das Trainergespann bleibt

Die HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach hat mit dem Trainergespann verlängert: „Ingo Trumpfheller wird uns weiterhin als Spielertrainer und Marco Knapp als Torhüter sowie Jugendtorwarttrainer im männlichen Jugendbereich zur Verfügung stehen,“ sagt HSG-Herrenabteilungsleiter Michael Walter. Eigengewächs Ingo Trumpfheller hatte die Mannschaft während der Saison 2015/2016 von Werner Ciminello übernommen und geht somit in die dritte Saison. Co-Trainer Marco Knapp kehrte in der vergangenen Runde ins Tor der Überwälder zurück.


Katarzyna Feldmann verlängert

Das Gespräch mit Kata über die Vertragsverlängerung hat nur Minuten gedauert. Von beiden Seiten war der Wunsch nach einer Vertragsverlängerung klar, so dass wir uns schnell handelseinig geworden sind“ so resümiert Christian Binder das Gespräch mit unserer Trainerin. Der Vorstand des TV 02 Siedelsbrunn und der HSG Siedelsbrunn / Wald-Michelbach hatten schon im Vorfeld das OK zur weiteren Zusammenarbeit gegeben. Wir freuen uns alle, dass wir diese hochqualifizierte und engagierte Trainerineine weitere Saison bei uns halten können.


Thomas Kuhnt ist der Vorsitzende

 

SiedelHSG0102_10_2016 Fritz Kopetzky OZU Siedelsbrunn 02.10.2016 HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach 1. JHV, Bürgerhaus, Forsthausweg 5, Bild vom Vorstand v.l.: Daniel Werner, Dirk Holzmann, Vors. Thomas Kuhnt, Michael Walter, Pia Knopf sowie Christian Binder Threshold = 0 Radius = 0.5 TL = 0.002 Sobel : 0.209 16:0.330 32:0.122 64:0.045 128:0.015 256:0.010

Siedelsbrunn/Wald-Michelbach. Nach dem die HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach per Vertragsunterzeichnung durch den geschäftsführenden Vorstand beider Vereine bereits zum 1. Juli 2016 gegründet wurde, fand nun die erste Mitgliederversammlung statt. Nachdem Thomas Kuhnt, der die „Amtsgeschäfte“ der HSG interimsmäßig geführt hatte, die Beschlussfähigkeit der Versammlung feststellte, wurde zunächst ein Wahlleiter bestimmt.

Ernst Schmidt übernahm dieses Amt und schlug Thomas Kuhnt als Vorsitzenden vor. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Ebenso einstimmig wurden dann der Zweite Vorsitzende Markus Grieser, der Kassenwart Timm Seils, die stellvertretende Kassenwartin Pia Knopf, Schriftführer Dirk Holzmann, Jugendleiter Daniel Werner sowie die Frauen- und Männerabteilungsleiter Christian Binder und Michael Walter gewählt.

Der Vorstand wird noch um weitere Mitarbeiter in den einzelnen Bereichen ergänzt. Diese Personen werden aber nicht gewählt und besitzen kein Stimmrecht. Anschließend gab Kuhnt noch einen Überblick über den derzeitigen Stand in den einzelnen Abteilungen. „Hauptproblem sind und bleiben die fehlenden Trainer und Betreuer im Jugendbereich. Hierauf wird die HSG in naher Zukunft den Schwerpunkt ihrer Arbeit legen müssen.“

Als nächsten Schritt sollen die Eltern im Rahmen einer Elternversammlung über die Ziele aber auch Probleme der HSG informiert werden. Pia Knopf stellte anschließend noch den Haushaltsplan für die laufende Saison vor. Dieser wird in erster Linie durch die Einlagen der beiden Stammvereine geprägt und muss von diesen auch im Vorfeld genehmigt werden.

Mit dieser Mitgliederversammlung hat die HSG jetzt den letzten noch fehlenden administrativen Schritt getan und kann fortan agieren. Nun gelte es, möglichst viele Ehrenamtliche mit ins Boot zu holen, damit für den Handballsport im Überwald eine vernünftige Basis für die nächsten Jahre geschaffen werden könne.

 


Siedelsbrunn/Wald-Michelbach. Die Vereine TV 02 Siedelsbrunn sowie SG Wald-Michelbach gehen in ihre erste Saison als Handballspielgemeinschaft. Bisher gab es bereits eine Spielgemeinschaft im Bereich der Damen und der Jugendmannschaften. Nun wurden auch im Herren-Bereich die Kräfte gebündelt, um zukunftsfähigen Handballsport im Überwald weiterhin anbieten zu können.

Die HSG I geht mit ihrem letztjährigen Interimstrainer Ingo Trumpfheller in die neue Saison der Bezirksoberliga. Er kennt die Mannschaft und steht ihr weiterhin als Trainer sowie auf dem Platz als Spieler zur Verfügung. Ein alter Bekannter im Überwald wird ihm dabei zukünftig zur Seite stehen, denn Torwart Marco Knapp kommt von der HSG Fürth/Krumbach zurück und kompensiert damit den Abgang von Manuel Kiss zum TV Reinheim. Er ist ein Siedelsbrunner Eigengewächs und spielt nun nach Stationen in Groß-Bieberau und Fürth wieder für seinen Heimatverein.

„Ich freue mich, dass Marco sich dazu entschlossen hat, Ingo als Co-Trainer zu unterstützen und uns als Torhüter und Jugendtorwarttrainer zur Verfügung steht. Somit konnten wir die Baustelle im Tor schließen und unseren Jugendlichen zukünftig ein regelmäßiges Torwarttraining anbieten. Er hat mit Ingo die Erfahrung, um unsere junge Mannschaft auch in brenzligen Situationen zu führen“ sagte Herrenabteilungsleiter Michael Walter.

Denn eine schwierige Saison steht der neu gegründeten HSG bevor. Die Leistungsträger Jozef und Martin Bokol (beide SKG Bonsweiher), Manuel Kiss (TV Reinheim) und auch Timm Ehret (HC VfL Heppenheim) haben den Verein verlassen. „Diese Abgänge schmerzen uns natürlich sehr, da wir leider keine weiteren Zugänge haben. Das Kollektiv muss nun den Verlust der Leistungsträger auffangen und andere Spieler müssen mehr Verantwortung übernehmen“ blickt Trainer Ingo Trumpfheller (Archivbild: Fritz Kopetzky) in die Zukunft.

Die Mannschaft befindet sich bereits seit Mitte Juli in der Vorbereitung mit Testspielen gegen HSG Weschnitztal, TV Oberflockenbach, HSG Rodenstein, ein dreitägiges gemeinsames Trainingslager der Herren I und II in der Wald-Michelbacher Turnhalle rundete das Programm ab. „Wir haben nicht viele Spieler zur Verfügung, das kann in der ausgeglichenen, starken Liga zu einem Problem werden. Sollte es zu Engpässen kommen, werden wir auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen“, so der Coach.

Es ist seit Jahren das Problem, Spieler in den Überwald zu bekommen, hier haben die Bergsträßer Vereine einfach einen Standortvorteil. Dies zeichnet sich auch bei der Kaderliste ab, denn so kommen fast alle Spieler der beiden Herrenmannschaften aus der Kerngemeinde Wald-Michelbach bzw. deren Ortsteile.

Saisonziel ist Klassenerhalt

Als Favoriten für den Aufstieg in die Landesliga sieht Trumpfheller den TV Büttelborn, SKG Bonsweiher und die HSG Fürth/Krumbach. „Unser Saisonziel kann aufgrund der personellen Abgänge nur der Klassenerhalt sein“, sagte Mannschaftsbetreuer Ernst Schmidt und verweist auf den personellen Umbruch. In der letzten Saison wurde ein guter siebter Platz erreicht und man hatte sehr früh nichts mit dem Abstieg zu tun. Dies zu wiederholen, wird aufgrund der Personalsituation sehr schwierig werden. „Wir müssen uns von Anfang an konzentrieren und probieren, Punkte einzufahren, um uns früh von der unteren Tabellenregion zu entfernen“, ergänzte Schmidt.

Zweite soll sich weiterentwickeln

In der Bezirksliga D geht die HSG II an den Start. Die junge Truppe um Trainer Daniel Werner ist mit einigen Routiniers gespickt und wird die erste Mannschaft bei Bedarf unterstützen. Durch die intensive Vorbereitung mit den Herren I konnte sich die Mannschaft in den Bereichen Kondition, Ballsicherheit sowie Abwehrarbeit weiterentwickeln, um so für die ein oder andere Überraschung sorgen zu können.

„Unser Ziel ist die Entwicklung der ehemaligen A-Jugendspieler sowie deren Heranführung an den Herrenbereich“ sagte Werner. Die Mannschaft will in dieser Runde wieder spannende Spiele zeigen und um die vorderen Plätze mitzuspielen. Dies ist in dieser Klasse aufgrund der vielen Mannschaften außer Konkurrenz allerdings schwierig, denn man weiß nie, wer in diesen Teams aufläuft.


Treue Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung geehrt

 

Ehrenmitglieder (für 50-jährige Treue): Herbert und Edwin Kaufmann, Jürgen Krämer, Otto Gärtner, Albert und Lothar Backfisch, Gerlinde und Erwin Siefert, Hans Lutz, Wilhelm und Uwe Sattler, Hans Trumpfheller, Marianne Ihrig, Norbert Jäger.

 

Goldene Ehrennadel (ab 40 Jahre Mitgliedschaft): Brigitte Beckenbach, Irma Sauer, Edith Schwöbel, Helmut Hüttel, Brigitte Schlack, Heinz Ehret, Hans-Peter Gärtner, Ilse Backfisch, Petra und Ernst Schmidt, Oswald Röth, Manfred Sauer, Holger Sattler Waltraud Lutz, Jochen Wörner, Elke Morr, Beate Lammer, Reinhold Eck, Volker Eck, Ursula Knopf, Holger und Andreas Krämer, Adelheid Jäger, Gabriele Kaufmann, Holger Kreis, Elfriede Schwöbel, Martina Dörr-Nikisch.

 


Mitgliederversammlung: Trainer und Helfer werden gesucht

 

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft beim Verein, die Ernennung von zehn neuen Ehrenmitgliedern sowie die Diskussionen über die Finanzierung der neu ins Leben gerufenen Handballspielgemeinschaft Siedelsbrunn/Wald-Michelbach standen im Fokus der Generalversammlung des TV 02 Siedelsbrunn.

 

Vorsitzender Stefan Wenisch ging in seinem Bericht zur Lage des Vereins sehr ausführlich auf das mangelnde Engagement der Vereinsmitglieder bei verschiedensten Aktivitäten und Abteilungen des Vereins ein. Bei seinen Worten, aber auch beim gesamten weiteren Verlauf der Versammlung wurde deutlich, dass dies derzeit das Hauptproblem in der Vereinsarbeit des TV 02 darstellt.

 

Leider trifft der Mangel an Fachpersonal beziehungsweise Helfern vor allem den Jugendbereich. Hier könnte der TV 02 beziehungsweise zukünftig die HSG deutlich mehr Jugendliche für den Handballsport gewinnen, wenn die Verantwortlichen das Thema Trainer qualitativ, aber vor allem quantitativ besser in den Griff bekommen würden.

 

Frauen wollen oben mitmischen

Die reine sportliche Seite war in der vergangenen Runde insgesamt zufriedenstellend, wobei die Männer deutlich über Plan lagen, während die Frauen etwas hinter den Erwartungen zurück blieben. Der Ausblick auf die kommende Runde von HSG-Abteilungsleiter Thomas Kuhnt zeigt mit den neuen Trainern Ingo Trumpfheller bei den Herren und Kata Feldmann bei den Frauen (beide waren anwesend) einige Veränderungen auf. Während die Herrenmannschaft wichtige Spieler verloren hat, gehen die Frauen mit einem fast unveränderten Kader in die neue Runde und haben sich eine Top-Platzierung zum Ziel gesetzt.

 

Mit neun Jugendmannschaften wird die HSG in der nächsten Runde an den Start gehen. Erfreulich war, dass sich alle weiblichen Mannschaften für die Bezirksoberliga qualifiziert haben.

 

„Profihaft“, so darf man getrost die Präsentation von Kassenwart Gerhard Eder bezeichnen. Er präsentierte der Versammlung nicht nur gute Zahlen, sondern zeigte auch optisch eindrucksvoll Tendenzen und Entwicklungen einzelner Veranstaltungen beziehungsweise Sparten auf. So konnte er auch schnell einige kritische Fragen und auf Anträge zur Finanzierung der HSG eingehen. Weitere Anregungen aus der Versammlung konnte der Vorstand recht zügig beantworten oder leitete sie zur weiteren Beratung an den geschäftsführenden Vorstand weiter.

So konnte der Vorsitzende recht bald den letzten Tagungsordnungspunkt Ehrungen aufrufen. Neben der silbernen und goldenen Ehrennadel wurden auch zehn Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Wenisch und Eder stellen die neuen Ehrenmitglieder unde deren Verdienste für den Verein der Versammlung in einer Präsentation ausführlich vor.